Rezepte zum Tag der Freundschaft

Heu­te fei­ern wir gemein­sam mit unse­ren Freun­den von 1000 gute Grün­de Obst und Gemü­se einen ganz beson­de­ren Tag, näm­lich den Tag der Freundschaft.

Wir fin­den es einen schö­nen Gedan­ken der Freund­schaft einen bestimm­ten Tag zu wid­men und dar­um wol­len wir die­sen Gedenk­tag natür­lich fei­ern. Dies geht im Fall der Foo­di­stas immer am bes­ten mit einem Kalt­ge­tränk und einer köst­li­chen Zie­gen­kä­se-Ter­ri­ne mit Balsamico-Zwiebeln. 

Gegrilltes Lammkarree mit krossen Kartoffeln und Kräuterpesto

Heu­te ist mal wie­der Zeit für ein Glas Wein, meint ihr nicht auch? Aus die­sem Grund haben wir auch eine gro­ße Aus­wahl für euch mit­ge­bracht, denn die Geschmä­cker sind bekannt­lich ver­schie­den. Ob Rot‑, Weiß‑, Rosé- oder sogar Schaum­wein, wir sind bes­tens vorbereitet.

Die Wei­ne heu­te kom­men aus einer ganz beson­ders facet­ten­rei­chen Regi­on in Frank­reich, der Loire.

Dazu gibt es ein rosa gebra­te­nes Lamm­kar­ree mit knusp­ri­gen Kar­tof­feln und Kräuterpesto. 

Bruschetta Bar

Heu­te gibt es mal wie­der rich­ti­ges See­len­fut­ter, denn wer die Foo­di­stas kennt, weiß wie ger­ne wir an einer lan­gen Tafel sit­zen und schlem­men. Hier­für eig­net sich unse­re Bruschet­ta Bar ganz her­vor­ra­gend, denn es muss nie­mand lan­ge in der Küche ste­hen, somit bleibt ganz viel Zeit zum Quat­schen und Genießen.

Wie klin­gen ein gerös­te­ter Papri­ka-Frisch­kä­se mit Ched­dar und Sala­mi, frit­tier­te Zuc­chi­ni oder Anti­pas­ti-Sticks für euch? 

Vom Feld in die Flasche — die Foodistas bei der Rhabarberernte

Viel zu sel­ten neh­men wir uns alle wohl die Zeit uns mal Gedan­ken dar­über zu machen wie Lebens­mit­tel den Weg auf unse­ren Tel­ler oder ins Glas fin­den! War­um eigent­lich, denn mei­ner Mei­nung nach kann die­se Fra­ge nicht span­nen­der sein, weil es eben vie­le Wege gibt die nach Rom oder in unse­re Spei­se­kam­mer führen.

Sich bewuss­ter mit dem The­ma zu beschäf­ti­gen hat wohl das letz­te Jahr in uns her­vor­ge­ru­fen und so sind alle vier Foo­di­stas immer wie­der neu­gie­rig wie Roh­stof­fe in Form von Obst und Gemü­se vom Erzeu­ger zu uns gelangen.

Umso schö­ner, dass wir einen Part­ner an unse­rer Sei­te haben, der genau das glei­che Inter­es­se ver­folgt. Die Pri­vat­kel­te­rei van Nah­men steht in vier­ter Genera­ti­on als Fami­li­en­un­ter­neh­men für Qua­li­tät, denn das ist der Anspruch von Peter van Nah­men der das Unter­neh­men nun führt.

Gebackene Tramezzini gefüllt mit Balsamico-Mayonnaise

Euch lachen die klei­nen Röll­chen auf den Bil­dern bestimmt auch schon an, dar­um ver­ra­ten wir euch jetzt direkt was genau das ist. Die klei­nen knusp­ri­gen Din­ger sind näm­lich geba­cke­ne Tra­mez­zi­ni Rol­len, gefüllt mit Fen­chel­sa­la­mi, Basi­li­kum, Radic­chio und Povo­lo­ne, ein ita­lie­ni­scher Käse. Dazu gibt es die bes­te Mayo aller Zei­ten, denn wir haben die­se mit Ace­to Bal­sa­mi­co di Mode­na g.g.A., ver­fei­nert. Klingt nicht nur nach dem per­fek­ten Snack für laue Som­mer­ta­ge, son­dern schmeckt eben auch köst­lich und wir sind uns sicher, hier­mit über­zeugt ihr geschmack­lich jeden, ob Freun­de, Fami­lie oder lie­be Gäs­te, ein­mal abge­bis­sen wer­den sie euch verfallen.

Sommerliche Bowl mit knackig frischem Gemüse und Avocadodressing

Heu­te gibt es nicht nur das Rezept für eine som­mer­li­che vege­ta­ri­sche Bowl, nein, es ist auch ein neu­er Küchen­hel­fer bei uns ein­ge­zo­gen, den wir euch ger­ne vor­stel­len möch­ten. Das nach­hal­ti­ge Bam­bus-Schnei­de­brett macht sich super in jeder Küche, denn ihr habt nicht nur all eure Zuta­ten im Blick, son­dern auch ins­ge­samt acht Behält­nis­se in denen ihr eure geschnib­bel­ten Zuta­ten per­fekt im Blick habt.

In unse­rem Fall sind das für die Green Sum­mer Bowl vor allem fri­sches Gemü­se wie Mai­rü­ben, kna­cki­ger Spi­nat, Avo­ca­do, brau­ne Cham­pi­gnons, Gur­ken und Kartoffeln.

Schokoladiges Granola

Heu­te ist es mal wie­der höchs­te Zeit für ein neu­es Rezept, um per­fekt in den Tag zu star­ten! Ein aus­ge­wo­ge­nes und abwechs­lungs­rei­ches Früh­stück macht gute Lau­ne und die kön­nen wir schließ­lich alle gut gebrau­chen, oder? Außer­dem kön­nen wir mit unse­rem Essen für viel mehr Ent­span­nung und Selbst­für­sor­ge sorgen!
Unse­re neus­te Gra­no­la-Krea­ti­on kommt heu­te scho­ko­la­dig daher und ist rich­ti­ges See­len­fut­ter. Sie kom­bi­niert unse­re Vor­lie­be für knusp­ri­ges Müs­li mit unse­rer Vor­lie­be für unse­re Lieb­lings-Süßig­keit: Puf­freis, genau­er gesagt, dem Ori­gi­nal-Puf­freis von nippon!

Die Foodistas Tête de Moine AOP Challenge

Kochen und Schlem­men ver­bin­det uns dafür sind die Foo­di­stas wohl der ech­te Beweis, denn wir ken­nen uns nicht schon über zwei Jahr­zehn­te und sind natür­lich Schwes­tern, son­dern tei­len auch schon lan­ge die Lei­den­schaft des Kochens!
Und so freut es uns rie­sig, dass wir uns end­lich mal wie­der einer gemein­sa­men Chal­len­ge stel­len konn­ten. Zusam­men mit unse­rem Paten­kind dem Tête de Moi­ne AOP, unse­rem liebs­ten Käse, haben wir uns näm­lich einen klei­nen Wett­streit geliefert.
Dabei her­aus­ge­kom­men sind vier abwechs­lungs­rei­che und lecke­re Rezep­te für euch zum Nachkochen! 

Tomaten Frühstückswaffeln

Der Start in den Tag ist ent­schei­dend für uns Foo­di­stas. Und so begin­nen wir beim Früh­stück immer mit einer voll­wer­ti­gen Mahl­zeit. Ob süß oder herz­haft, lecker muss es sein. Und im Fal­le unse­res neus­ten Rezep­tes sind alle die­se Kri­te­ri­en erfüllt. Schon allei­ne der Anblick unse­rer herz­haf­ten Toma­ten Früh­stücks­waf­feln ver­sprüht gute Lau­ne, wenn man sie dann noch lau­warm genießt, kommt einem das vol­le Aro­ma der Toma­ten auf den Gau­men, was will man mehr?

Zweierlei Carbonara

Heu­te haben wir gleich zwei lecke­re Rezep­te für euch, denn wir haben uns einer klei­nen Chal­len­ge gestellt. Unter dem Mot­to „Nudel­klas­si­ker: tra­di­tio­nell ver­sus modern” könnt ihr euch zwi­schen dem all­seits bekann­ten Klas­si­ker der Car­bo­na­ra und einer moder­nen Ver­si­on, in unse­rem Fall der Frank­fur­ter Grü­ne Sau­ce Car­bo­na­ra ent­schei­den. Aber viel­leicht müsst ihr dies gar nicht, denn auch uns hat es einen Rie­sen Spaß gemacht gleich zwei Alter­na­ti­ven gegen­ein­an­der zu probieren.