Nougatsterne

Was darf in der Advents­zeit auf gar kei­nen Fall feh­len? Ein Advents­kranz! Weih­nachts­markt! Köst­li­ches Essen! Glüh­wein! Und, und, und. Aber das wich­tigs­te in der Advents­zeit sind die Plätz­chen. Am liebs­ten selbst geba­cken, zusam­men mit Fami­lie, Freun­den und Bekann­ten. Und genau das hat bei mir und Tine Tra­di­ti­on. Am Wochen­en­de vor dem 1. Advent tref­fen wir uns in einer unse­rer Küchen und backen Plätz­chen für die Advents­zeit.

Pflaumenkuchen mit Streuseln

Heu­te ist Sonn­tag und es ist mal wie­der Zeit für einen Kuchen, oder was meint ihr! End­lich ist wie­der die Sai­son für vie­le Kern- und Stein­obst Vari­an­ten ange­bro­chen und dar­auf freue ich mich sehr. Ich lie­be ja Hefe­ku­chen in allen mög­li­chen Vari­an­ten und mit die­sem Rezept für einen geling­si­che­ren Hefe­teig macht es auch rie­sig Spaß. Klar so ein Hefe­teig ist manch­mal ganz schön lau­nig, er braucht eine kon­stan­te Tem­pe­ra­tur und will auf gar kei­nen Fall beim Auf­ge­hen gestört wer­den, eine rich­ti­ge Diva also.

Johannisbeer Mascarpone Tarte

Sonn­tags ist bei uns Kuchen­zeit, denn am Wochen­en­de hat man schließ­lich aus­gie­big Zeit sich um die wich­ti­gen Din­ge des Lebens zu küm­mern, ihr wisst wel­che das sind. Kochen und Backen. Naja und genau das habe ich letz­tes Wochen­en­de getan. Wie jeden frei­en Sams­tag den wir ein­rich­ten kön­nen, haben wir uns mor­gens auf den Müns­ter Wochen­markt bege­ben. Es ist wie ihr viel­leicht wisst, schon eine klei­ne Tra­di­ti­on gewor­den.

Mascarponekuchen mit Beeren

Um einen fei­nen Kuchen zu ver­spei­sen, braucht man nicht immer einen beson­de­ren Anlass. Häu­fig reicht auch ein­fach die Lust auf was Süßes, oder ein net­tes Bei­sam­men­sein mit sei­nen Lie­ben. Und genau so war es auch bei die­sem Kuchen. Dar­aus gewor­den ist ein super saf­ti­ger Kuchen mit einem fruch­tig fri­schen Top­ping. Genau rich­tig für einen Kaf­fee­klatsch im Gar­ten.

Amaranth-Auflauf mit köstlichen Erdbeeren

Ich lie­be ja Rezep­te mit Tra­di­ti­on, geht es euch auch so? Wie vie­le tol­le Rezep­te haben sich in unse­ren Köp­fen aus unse­rer Kind­heit ver­fes­tigt mit tol­len Erin­ne­run­gen? Auch zu mei­nem heu­ti­gen Rezept bin ich durch eine Kind­heits­er­in­ne­rung gekom­men. Wer kennt ihn nicht den guten alten Grieß­auf­lauf. Er kommt heu­te aber in einem neu­en Gewand daher.