…dreht öfters mal an der Wurst. Das tut sie im wahrsten Sinne des Wortes, denn für eine Frau eher ungewöhnlich, stellt sie den allseits beliebten Klassiker gern selbst her. Fleisch, Fisch und Desserts – das ist ihr Gemüse! Bei der Zubereitung hilft ihre Küchenmaschine oder besser gesagt ihr „partner in crime“. Auch wenn sie berufsbedingt der „Techi“ unter den Foodistas ist, überrascht Carina immer wieder mit kulinarischen Kunstwerken, die unseren Gästen mehr als nur „Ahs“ und „Ohs“, sondern vielmehr emotionale „Mhhmms“ und „NomNoms“ entlockt.

Warmer Dill-Kartoffelsalat mit Forelle

Kar­tof­feln sind wirk­lich ein fes­ter Bestand­teil auf unse­rem Spei­se­plan. Ob als Bei­la­ge zu Stampf oder Brat­kar­tof­feln, Ofen­kar­tof­feln oder Pom­mes ver­ar­bei­tet, sie fin­den oft den Weg auf unse­ren Tel­ler und das ist auch gut so.
Viel­leicht ein biss­chen geprägt durch unse­ren lie­ben Vater, der die gel­be Knol­le immer noch heiß und innig liebt, tra­gen wir die­se Tra­di­ti­on und die Lie­be zu ihr immer wei­ter! Heu­te gibt es einen lau­war­men Kar­tof­fel­sa­lat mit Forel­le, zum nie­der­kni­en kann ich euch sagen!

Grünes Hühnerfrikassee

Es geht doch nichts über gute alte Haus­manns­kost, oder was meint ihr?
Wie bereits all­seits bekannt ist, lie­be ich die gute Küche die mir mei­ne Mut­ter und mei­ne liebs­ten Omas in mei­ner Jugend kre­denzt haben, es geht für mich nichts über ehr­li­ches Essen. Mein heu­ti­ges Hüh­ner­fri­kas­see ist farb­lich ein­fach mal in den Jung­brun­nen gefal­len und die­ses Expe­ri­ment hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Fenchel Blutorangen Salat

Schön wenn sich der Blog auch im Win­ter mit köst­li­chen Win­ter­sa­la­tide­en füllt. Denn nach­dem ich die­se neus­te Krea­ti­on unter Dach und Fach hat­te, habe ich mich mal umge­schaut. Und es sind mitt­ler­wei­le doch tat­säch­lich schon so eini­ge Rezept­ide­en zusam­men­ge­kom­men. Und heu­te stel­le ich euch dann auch schon die nächs­te Idee für einen Salat an kal­ten Tagen vor.

In Sojasauce pochierter Lachs mit gebratenen Nudeln

Kennt ihr das, man schlen­dert so über den Wochen­markt und hat die Idee ein asia­ti­sches Gericht zu kochen, aber eigent­lich noch kei­ne kla­re Vor­stel­lung von dem was nach­her auf dem Tel­ler ist?
So pas­siert am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de. Ich hat­te ein­mal wie­der rich­tig Lust auf ein asia­ti­sches Nudel­ge­richt, wel­che Zuta­ten ich aber genau ver­wen­den woll­te, war mir nicht wirk­lich klar. Her­aus­ge­kom­men ist jedoch mein neu­es­tes Lieb­lings­ge­richt, wel­ches vor allem im Hand­um­dre­hen zube­rei­tet ist.