…dreht öfters mal an der Wurst. Das tut sie im wahrsten Sinne des Wortes, denn für eine Frau eher ungewöhnlich, stellt sie den allseits beliebten Klassiker gern selbst her. Fleisch, Fisch und Desserts – das ist ihr Gemüse! Bei der Zubereitung hilft ihre Küchenmaschine oder besser gesagt ihr „partner in crime“. Auch wenn sie berufsbedingt der „Techi“ unter den Foodistas ist, überrascht Carina immer wieder mit kulinarischen Kunstwerken, die unseren Gästen mehr als nur „Ahs“ und „Ohs“, sondern vielmehr emotionale „Mhhmms“ und „NomNoms“ entlockt.

Glückliches Freilandhähnchen

Alles was der Gar­ten her­gibt spielt bei mir heu­te nicht die allei­ni­ge Haupt­rol­le. Gold­gel­be Zuc­chi­ni, neue Kar­tof­feln und kna­cki­ge Karot­ten kom­men zwar auf den Tel­ler, da jedoch all die­se lecke­ren Din­ge nicht in mei­nem klei­nen Gar­ten wach­sen, möch­te ich euch heu­te zusätz­lich zei­gen, wo ich die Zuta­ten für mein heu­ti­ges Gericht besorgt habe.

Beerige Biskuitrolle mit einem Hauch Rosmarin

Ihr Lie­ben zu unse­rem The­ma alles was der Gar­ten her­gibt, habe ich jede Men­ge fei­ne Bee­ren mit­ge­bracht. Sie wach­sen zwar alle lei­der nicht in mei­nem klei­nen Gar­ten aber ich lie­be sie trotz­dem. Der­zeit ver­spei­se ich sie zu Hauf. Ob zum Früh­stück im Joghurt, im Smoot­hie, als Mar­me­la­de oder wie hier in einem fei­nen Kuchen ver­ar­bei­tet.

Beeriger Espresso Smoothie

Ich muss ja zuge­ben, ich bin ja eher ein Teil­zeit Smoot­hie-Trin­ker. Eine gan­ze Zeit lang kann ich gar nicht genug von den cre­mi­gen Power­drinks bekom­men und dann brau­che ich zwi­schen­durch auch eine klei­ne Aus­zeit von ihnen, um dann wie­der voll los­le­gen zu kön­nen. Der­zeit bin ich wie­der im Smoot­hie-Fie­ber. Aber schaut sel­ber, was ich heu­te fei­nes gezau­bert habe.

Erdbeer-Tiramisu begleitet von einem Vanilla Martini Rosso

Ein fruch­tig fri­scher Abschluss für unser fan­tas­ti­sches Genuss Menü! Na wie hört sich das an? Nach unse­rem gran­dio­sen Auf­takt mit Spar­gel Polen­ta Häpp­chen beglei­tet von einem erfri­schen­dem Mar­ti­ni Ton­ic, einem beschwips­ten Gast­ge­schenk und einem gran­di­os Haupt­gang bestehend aus feins­tem Lachs kom­bi­niert mit einer fruch­tig-sau­ren Erd­beer-Mara­cu­ja-Sal­sa, möch­te ich euch unser Des­sert nicht wei­ter vor­ent­hal­ten.

Schokotörtchen

End­lich mal wie­der etwas Geba­cke­nes! Ich habe mich wirk­lich sehr auf unse­re Back­wo­che gefreut, denn gefühlt hat­te ich schon eine Ewig­keit kei­nen Kuchen oder etwas Ähn­li­ches mehr geba­cken. Das war gar kei­ne böse Absicht von uns, das Backen so zu ver­nach­läs­si­gen. Irgend­wie hat es sich ein­fach so erge­ben, dass unse­re süßen Krea­tio­nen etwas in den Hin­ter­grund gerutscht sind. Aber jetzt dürft ihr euch auf klei­ne süße Köst­lich­kei­ten freu­en.

Grüne Spargelpfanne

Heu­te habe ich euch eines mei­ner abso­lu­ten Lieb­lings­ge­rich­te zur Spar­gel­zeit mit­ge­bracht. Es ist nicht nur eines mei­ner Lieb­lings­ge­rich­te weil es so wahn­sin­nig gut schmeckt, son­dern weil es auch super schnell zube­rei­tet ist. Egal ob ihr gera­de wenig Zeit habt oder aber wenig Lust habt, noch viel Zeit in der Küche zu ver­brin­gen, die­ses Gericht ist im Hand­um­dre­hen zube­rei­tet. Also lasst es euch nicht ent­ge­hen und tes­tet es solan­ge ihr noch könnt.

Süßkartoffelpizza

Also ich esse ja für mein Leben gern Piz­za! Was den Belag anbe­langt bin ich für alles offen. Nur was den Boden anbe­langt, da bin ich eigent­lich schon ein wenig wäh­le­risch. Mein Piz­za­bo­den darf auf kei­nen Fall zu dick sein und knusp­rig muss er auf jeden Fall auch sein und idea­ler­wei­se natür­lich im Stein­ofen geba­cken! Für das The­ma der April macht was er will, habe ich mir aber mal eine ganz ande­re Vari­an­te für mei­nen Piz­za­bo­den über­legt! Schaut selbst!

Pochierte Rhabarbertartelettes

Rha­bar­ber end­lich ist er wie­der zu haben. Nach dem Win­ter ist der Rha­bar­ber eines der ers­ten Gemü­se­sor­ten, die wir hier bei uns in der Regi­on ern­ten kön­nen und bedeu­tet für mich pure Freu­de. Und ja, ihr habt euch nicht ver­le­sen und ich habe mich auch nicht ver­tan! Denn Rha­bar­ber ist kei­ne Obst­sor­te so wie vie­le fälsch­li­cher­wei­se glau­ben, son­dern wirk­lich ein Gemü­se. Schaut was ich mit ihm ange­stellt habe!