Carpaccio vom Kräuterseitling und Pilz-Crostini

Pil­ze gehö­ren zum Herbst, wie ein lan­ger Spa­zier­gang zur gol­de­nen Jah­res­zeit. Aus die­sem Grund wuss­te ich auch schon Mona­te vor dem online gehen unse­res Herbst-Menüs dass ich unbe­dingt eine Vor­spei­se mit Pil­zen zube­rei­ten möch­te. Ent­stan­den ist so ein fei­nes Pilz-Duo, wel­ches im Hand­um­dre­hen zube­rei­tet ist.

Buch Rezension — Frühstück & Brunch — Finkbeiner/Siewert

So ein Früh­stück ist mehr als nur eine Mahl­zeit! Egal ob ihr ein Früh­stücks-Rezept für Mar­me­la­de, Müs­li oder eine lecke­re Eier­spei­se sucht, in die­sem Buch fin­det ihr jede Men­ge fei­ne Früh­stücks-Rezep­te und könnt euch zusätz­lich herr­lich inspi­rie­ren las­sen. Dazu habe ich noch ein fei­nes Rezept für euch aus­pro­biert und wun­der­bar herbst­lich inter­pre­tiert!

Buch Rezension — Mein Küchentagebuch, Rachel Khoo

Aus einem Küchen­ta­ge­buch wel­ches Rachel Khoo auf ihren Ent­de­ckungs­rei­sen nicht aus der Hand gelegt hat, ist die­ses wun­der­ba­re Buch ent­stan­den. Wer Lust auf auf­re­gen­de und viel­fäl­ti­ge Rezep­te aus der gan­zen Welt hat, soll­te sich die­ses Buch nicht ent­ge­hen las­sen. Außer­dem haben ich einen fabel­haf­ten und dazu noch ganz beson­de­ren Ein­topf für euch.

Buch Rezension — Lisbeths Krimiknabbereien, Karin Buhl

Lis­beths Kri­mi­knab­be­rei­en bie­tet Abwechs­lung rund um die abend­li­che Knab­be­rei. Egal ob süß oder herz­haft, hier kom­men alle Fans von Knab­be­rei­en auf ihre Kos­ten. Und natür­lich haben wir für Euch auch eine fei­ne Kri­mi-Knab­be­rei nach­ge­kocht. Also alle Knabber–Fans bit­te hier ent­lang!

Lila Kartoffelsalat

Ich brin­ge noch ein­mal Som­mer auf den Tel­ler. Mein Kar­tof­fel­sa­lat heu­te kommt nicht ganz klas­sisch daher, aber es ist mei­ne fri­sche und schnell zube­rei­te­te Inter­pre­ta­ti­on des Klas­si­kers. Quark und Pes­to ver­lei­hen ihm den pas­sen­den Pfiff und er macht sich wirk­lich klas­se wenn Gäs­te zu Besuch kom­men.

Bunte Antipasti Sticks

Hach Mädels­aben­de sind doch wirk­lich etwas fan­tas­ti­sches oder wie seht ihr das? Also ich weiß sie sehr zu schät­zen was wahr­schein­lich dar­an liegt, dass mei­ne aller­liebs­ten Freun­din­nen, zu denen auch mei­ne Schwes­ter zählt lei­der, nicht direkt um die Ecke leben. Mädels­aben­de ver­bin­de ich vor allem mit wahn­sin­nig gutem Essen, an denen man am Ende viel zu viel geges­sen hat, aber voll­kom­men zufrie­den ist.