Zweierlei samtige Mousse

Mei­ne weih­nacht­li­che Vor­spei­se kommt gar nicht so opu­lent daher wie es sich eigent­lich an Weih­nach­ten gehört. Aber wenn ihr mich fragt, dann muss das trotz Weih­nach­ten gar nicht immer so sein. Denn so hat man noch Platz für vie­le wei­te­re köst­li­che Gän­ge. Heu­te dabei habe ich zwei ganz fei­ne sam­ti­ge Mousse-Vari­an­ten!

Zweierlei im Ofen gebackene Falafel

An was denkt ihr, wenn ihr Kicher­erb­sen seht? Also ich den­ke direkt an einen lecke­ren Ein­topf, wie zum Bei­spiel der Kicher­erb­sen-Zuc­chi­ni-Topf aus dem letz­ten Jahr oder an fei­nen selbst­ge­mach­ten Humus. Bei­des sind wirk­lich abso­lu­te Leib­spei­sen von mir. Aber mit Kicher­erb­sen kann man natür­lich noch viel mehr machen als nur das. Wenn ich an Kicher­erb­sen den­ke, den­ke ich oft auch an saf­ti­ge Fala­fel.

[Gastbeitrag] Foodlovin” — Rote Bete Pizza mit Ziegenkäse und Walnusspesto

Ein­fach toll wer so alles an einer Geburts­tags­par­ty teil­nimmt! Schön wenn es genau die Gäs­te sind die man sich an einer opu­len­ten Tafel wünscht. So ist auch die lie­be Deni­se von Foodlo­vin” ein gro­ßer Wunsch­kan­di­dat auf unse­rer Gäs­te­lis­te gewe­sen und sie war die Ers­te die sofort zuge­sagt hat! Mit­ge­bracht hat sie ein fan­tas­ti­sches Rezept, aber seht selbst!

[Gastbeitrag] schmecktwohl — Rote-Bete-Crostini mit Ziegenfrischkäse und Thymian

Ehre wem Ehre gebührt! Die­se Redens­art passt wie die Faust aufs Auge wenn ich an Stef­fi den­ke! Durch sie und ihren uner­müd­li­chen Zuspruch sind wir erst so mutig gewe­sen und haben unse­ren klei­nen fei­nen, aber pri­va­ten Food­blog online gestellt.
Umso mehr freu­en wir und dass Stef­fi mit ihrem Blog schmeckt­wohl unse­re Gast­blog­ger­rei­he beginnt und das mit einem ganz fei­nen Rezept, wel­ches nicht bes­ser zu uns pas­sen könn­te.

Eingemachte Bete Pizza

Bei einer unse­rer zahl­rei­chen Tele­fon­kon­fe­ren­zen kam uns der Gedan­ke, dass es doch ganz schön wäre, wenn wir mit den Pro­duk­ten die wir ein­ge­macht haben, auch ein lecke­res Rezept kre­ieren wür­den. Schnell waren wir uns einig, dass wir das in Angriff neh­men. Gesagt getan. Also habe ich mir ein lecke­res Rezept mit mei­nen ein­ge­mach­ten Beten und Rüben über­legt.

Buch Rezension — Die neue persische Küche

Ein Buch über die neue per­si­sche Küche. 80 tra­di­tio­nel­le Rezep­te, modern inter­pre­tiert. In die­sem Buch wird euch die tra­di­tio­nel­le per­si­sche Küche näher gebracht. „Das Koch­buch mit dem Hauch von Tau­send und einer Nacht”. Und aus die­sem Buch gibt es auch noch etwas ein­ge­mach­tes — Steck­rü­ben und Rote Bee­te.