Grünkohllasagne

Da die Tage all­mäh­lich immer käl­ter wer­den, ist uns nach Rezep­ten die genau dafür per­fekt sind. Außer­dem star­tet beim ers­ten Frost die Grün­kohl-Sai­son! Und aus die­sem Grund habe ich mich vor eini­gen Wochen mit mei­nem Freund und Blog­ger­kol­le­gen Felix von Felix­koch­book getrof­fen, um einen gan­zen Tag nur Grün­kohl­rez­pe­te zu kochen! Dabei her­aus­ge­kom­men sind vier neue und super abwechs­lungs­rei­che Rezep­te für jedermann!
Wir star­ten mit einer cre­mi­gen Grün­kohl­la­sa­gne kom­bi­niert mit Kür­bis und Salbei.

Schwarzwurzelpasta und Schwarzwurzelauflauf

Der Herbst hat so viel Abwechs­lung zu bie­ten, vor allem was das Ange­bot an Obst und Gemü­se anbe­langt und dar­um stel­len wir euch heu­te einen wei­te­ren Star der Sai­son vor, die Schwarz­wur­zel. Frü­her wur­de er der Spar­gel der Armen genannt, aber die­ser Name wird der Schwarz­wur­zel auf kei­nen Fall gerecht, denn auch wenn man bei der Ver­ar­bei­tung ein paar Din­ge beach­ten muss, ist die­ses Gemü­se ganz eigen­stän­dig und super viel­sei­tig einsetzbar.
Jetzt aber zu unse­ren bei­den Rezep­ten, denn zusam­men mit unse­ren Freun­den von 1000 gute Grün­de Obst und Gemü­se­gibt es heu­te eine Schwarz­wur­zel­pas­ta mit einem Kräu­ter-Sauer­teig-Brö­sel-Top­ping und einen Hack­fleisch-Schwarz­wur­zel-Auf­lauf mit Sel­le­rie, Thy­mi­an und einer gro­ßen Por­ti­on Cheddar.

Rote Bete Couscoussalat mit Tête de Moine AOP

Heu­te ist es end­lich mal wie­der soweit, wir als die Paten­t­an­ten den Mönchs­kopf­kä­se, dem Tête de Moi­ne AOP, freu­en uns euch mal wie­der ein tol­les Rezept mit die­sem ein­zig­ar­ti­gen Käse vor­stel­len zu dürfen. 

Da der Herbst in gro­ßen Schrit­ten auf uns zukommt, ist unser heu­ti­ges Rezept eine super Ein­stim­mung auf die­se Jah­res­zeit. Wir ser­vie­ren den Tête de Moi­ne AOP zusam­men mit einem Rote Bete Cous­cous­sa­lat. Eine wirk­lich gelun­ge­ne Abwechs­lung zu den klas­si­schen Salaten.

Unsere liebsten Kürbisrezepte

Der Herbst macht sich nur in Form von gold­gel­ben Laub auf den Stra­ßen bemerk­bar, nein auch das Obst- und Gemü­se­an­ge­bot deu­tet immer mehr dar­auf hin, dass wir bald vor einem Jah­res­zei­ten­wech­sel sind.

Und so freu­en wir uns rie­sig, heu­te gleich drei neue Kür­bis-Rezep­te mit dabei zu haben. Weil sich über die Jah­re hier bei den Foo­di­stas aber auch bereits wei­te­re köst­li­che Kür­bis-Rezep­te zusam­men­ge­fun­den haben, gibt es für euch heu­te gleich zehn Rezep­te die euch den Start in die Kür­bissai­son ver­sü­ßen sollen.

Nein dabei ist ab heu­te aller­dings ein indi­sches Kür­bis Cur­ry! Lasst es euch also schmecken! 

Gesunde Rezeptideen mit Fenchel

Heu­te wid­men wir uns einem Gemü­se wel­ches pola­ri­siert, so viel sei ver­ra­ten, wir lie­ben es! Und aus die­sem Grund möch­ten wir euch heu­te zusam­men mit unse­ren Freun­den von 1000 gute Grün­de Obst und Gemü­se den Fen­chel mit zwei gesun­den Rezep­ten näher­brin­gen, denn es kommt auf die Art der Zube­rei­tung an, die dafür aus­schlag­ge­bend ist, dass er sein ganz außer­ge­wöhn­li­ches, wür­zi­ges Aro­ma entfaltet.

Wir zei­gen euch heu­te das Rezept für einen Fen­chel­sa­lat mit Gor­gon­zo­la und Bir­ne hier ver­ar­bei­ten wir den Fen­chel roh bei unse­rem Ofen Fen­chel wird die­ser mit Par­me­san und getrock­ne­ten Toma­ten überbacken. 

Außer­dem ver­ra­ten wir euch ein paar Tipps, wie allen auch die Fen­chel­knol­le schmeckt. 

Ziegenkäse Crêpes mit Fenchel und Gurke

Wir haben heu­te mal wie­der ein köst­li­ches Rezept im Gepäck, ihr könnt euch also freu­en! Wir als rie­sen­gro­ße Käse­fans prä­sen­tie­ren euch heu­te nur den feins­ten Zie­gen­kä­se aus Frank­reich! Und dies mit einer ganz beson­ders fei­nen Sor­te dem Sel­les-sur-Cher AOP.
Für die­sen Käse wür­den wir ger­ne in die Regi­on an der fran­zö­si­schen Loire zie­hen. Wir kom­bi­nie­ren ihn heu­te mit Zie­gen­frisch­kä­se und herz­haf­ten Crê­pes, klas­sisch aus Buch­wei­zen­mehl. Eben­falls dazu gesel­len sich Fen­chel, Äpfel und fri­sche Gurken.

Das Tête de Moine AOP Fest 2022

Wie der ein oder ande­re von euch sicher­lich schon mit­be­kom­men hat, sind wir stol­ze Paten des Tête de Moi­ne AOP. Umso mehr freu­ten wir uns über die Ein­la­dung vor ein paar Wochen, am dies­jäh­ri­gen Tête de Moi­ne AOP Fest teil­zu­neh­men. Das Schwei­zer Jura ist näm­lich eine außer­ge­wöhn­lich schö­ne und sehr ursprüng­li­che Regi­on, die es sich immer lohnt zu besu­chen. Auf unse­rer ers­ten Rei­se dort­hin bega­ben wir uns auf die Spu­ren des Tête de Moi­ne AOP, denn dort wird die­ser ganz tra­di­tio­nell hergestellt.

Im Klos­ter Bellelay beginnt die Geschich­te des Tête de Moi­ne AOP und umso schö­ner, dass die­ser Ort wei­ter­hin als Kulis­se für eine ganz beson­de­re Ver­an­stal­tung dient, dazu aber spä­ter mehr.

Quiche oder Crêpes zum Brunch

Je mehr die Tem­pe­ra­tu­ren stei­gen, des­to mehr Far­be kommt auf den Teller!

Heu­te ser­vie­ren wir euch eine grü­ne Erb­sen­quiche mit fri­schem Basi­li­kum, als süßes Pen­dant gibt es fruch­ti­ge Erd­beer-Crê­pes mit einer Mascarpone-Vanille-Füllung.

Bei uns ste­hen in der nächs­ten Zeit wie­der ein paar Geburts­ta­ge vor der Tür. Und anstatt sich zur klas­si­schen Kaf­fee- und Kuchen­zeit zu tref­fen, gehen wir immer mehr dazu über uns zu einem ent­spann­ten Brunch zu tref­fen. Hier­für bringt ein­fach jeder etwas mit und so kann qua­si den gan­zen Tag geschlemmt werden.

Rucola Päckchen mit Bresaola & Feldsalat mit Himbeerdressing

Heu­te gibt es direkt zwei tol­le neue Salat­re­zep­te, denn auch im Win­ter steht einer gesun­den und abwechs­lungs­rei­chen Ernäh­rung nicht im Wege!

Zusam­men mit unse­ren Freun­den von 1000 gute Grün­de für Obst und Gemü­se ser­vie­ren wir euch Ruco­la Päck­chen mit Bresao­la und Feld­sa­lat mit Him­beer­dres­sing, dazu gibt es noch kna­cki­ge Par­me­san­chips, denen man kaum wider­ste­hen kann. Okay, die Par­me­san­chips fal­len viel­leicht nicht unter die Rubrik gesund, aber dafür sind sie umso leckerer!

Pays dOc IGP Weine und dazu köstliche Snacks

Heu­te ent­füh­ren wir euch mal wie­der nach Frank­reich, für uns eines der schöns­ten Län­der um Urlaub zu machen und die Vor­zü­ge der fran­zö­si­schen Küche sowie die des Wei­nes zu genießen.

Dar­um geht es heu­te wein­tech­nisch in die süd­fran­zö­si­sche Regi­on Langue­doc-Rouss­il­li­on aus der die Pays d’Oc IGP Wei­ne ent­sprin­gen. Dort wer­den auf über 120.00 Hekt­ar Reb­flä­che Rot‑, Weiß- und Rosé­wei­ne ange­baut. Bei der Bezeich­nung Pays d’Oc IGP han­delt es sich um einen geschüt­zen Begriff, der die Her­kunft der Wei­ne garan­tiert. Und um euch das The­ma Wein auf ganz unkom­pli­zier­te Art und Wei­se etwas näher zu brin­gen, haben wir heu­te zu jeder Sor­te einen klei­nen Snack dabei.