Mezze Eggs

Ein gutes Rezept für eine Schak­schu­ka habt ihr wohl alle schon, denn sie ist ja gera­de in aller Mun­de. Wirk­lich köst­lich, denn auch wir lie­ben die Kom­bi­na­ti­on aus fruch­ti­ger Toma­te und Eiern sehr. Und weil wir auch ein gutes Bau­ern­früh­stück nicht ver­schmä­hen, für alle Nord­lich­ter, dies sind Pell­kar­tof­feln zusam­men mit Speck und Eiern die unter­ge­rührt wer­den, liegt es auf der Hand, wir mögen herz­haf­te Spei­sen mit Eiern.

Dar­um gibt es heu­te unse­re neu­es­te Krea­ti­on — die Mez­ze Eggs, was genau das ist, ver­ra­ten wir euch heu­te!

Gefüllte Paprika mit Hackfleisch, Feta, Cashewkernen, Wildreis und Kräuterquark

Gefüll­te Papri­ka gehö­ren für mich ganz klar zu mei­nen Lieb­lings­ge­rich­ten und zu den schöns­ten Kind­heits­er­in­ne­run­gen. Wie schön war es frü­her an den gedeck­ten Tisch zu kom­men und den Geruch der gefüll­ten Papri­ka schon im Kin­der­zim­mer wahr­ge­nom­men zu haben. Die­ses Gericht ist aber nicht nur eines mei­ner liebs­ten Tra­di­ti­ons­ge­rich­te, son­dern auch mei­ne Mut­ter liebt die gefüll­ten Scho­ten sehr!
Heu­te stel­le ich euch mei­ne Ver­si­on vor!

Rezension — Taste the Wild

Heu­te neh­men wir euch wie­der mit, in die Foo­di­stas Bücher­lounge, mit einem Buch mit Fern­weh­ga­ran­tie — Tas­te the Wild, ist nicht nur ein tol­les Koch­buch, son­dern auch ein klei­ner Bild­band der Kana­da in einem ganz beson­ders schö­nen Licht erstrah­len lässt.
Wir ent­füh­ren euch also ein wenig kuli­na­risch auf einen wirk­lich sehr beson­de­ren Kon­ti­nent. Außer­dem habt ihr die Gele­gen­heit drei Bücher zu gewin­nen. Unse­re Dau­men sind auf jeden Fall gedrückt.

Köfte im Pitabrötchen dazu Ziegenjoghurt und geröstete Paprika-Creme

Kennt ihr das, man hat rie­sen Hun­ger auf etwas Bestimm­tes und will es unbe­dingt essen?! So ging es mir mit mei­nen Köf­te, ich woll­te sie — unbe­dingt. Aber ich woll­te sie zusam­men mit einem fluffig war­men Pide­brot und da Hefe bekannt­lich nicht die schnells­te Zutat in der Zube­rei­tung ist, mus­set ich mich dann doch in Geduld üben. Aber wie heißt es so schön, wenn schon denn schon!

Überbackene Süßkartoffeln mit Hackfleisch und Salbei

Heu­te ist mal Zeit für ein schö­nes def­ti­ges Gericht.
Ich als klei­ne Kar­tof­fel­lieb­ha­be­rin, suche stän­dig nach Alter­na­ti­ven Zube­rei­tungs­me­tho­den oder Abwechs­lung auf dem Tel­ler. Naja und die­se mit Sal­bei und Par­me­san über­ba­cke­nen Süß­kar­tof­feln sind ein­fach spon­tan ent­schan­den.

Königsberger Klopse — mein Rezeptklassiker

Heu­te stel­le ich euch eines mei­ner Lieb­lings­ge­rich­te vor, die es gibt wenn wir mal wie­der die Qua­li­ty Time zu Hau­se bei den Eltern genie­ßen. Oft wer­den wir dann gefragt was unse­re lie­be Mut­ter uns kochen soll, ich könn­te jetzt mit mei­ner Auf­zäh­lung anfan­gen, die­se ist natür­lich sehr tages­form­ab­hän­gig und vari­iert von Jah­res­zeit zu Jah­res­zeit. Aber oft wün­sche ich mir die­ses tol­le Soul­food. So vie­le schö­ne Erin­ne­run­gen die an einem Gericht hän­gen, das ist ein­fach toll.