Fliederblütengelee mit Buttermilch Panna Cotta

Der Früh­ling bringt all die tol­len Far­ben, For­men und Geschmä­cker her­vor, die ich sehr lie­be. Es geht los mit Rha­bar­ber, Spar­gel, Wald­meis­ter und Erd­bee­ren. Aber auch die kur­ze Zeit des Flie­ders wird von mir aus­ge­nutzt.

Im letz­ten Jahr gab es ein köst­li­ches Kalt­ge­tränk, den Lilac Lover, ein Hoch­ge­nuss mit Port­wein und Gin, also ganz nach mei­nem Geschmack. Heu­te jedoch habe ich ein Schicht­des­sert dabei.

Waldmeister-Portwein-Zabaione mit frischen Erdbeeren

Des­serts sind der krö­nen­de Abschluss eines jeden Essens und daher darf natür­lich bei unse­rem herr­li­chen Früh­lings­me­nü auch ein lecke­rer Nach­tisch kei­nes­falls feh­len. Da wir Vier alle Des­sert­fans sind, haben sich auf dem Blog auch schon vie­le schö­ne Des­sert­re­zep­te ange­sam­melt. Heu­te haben wir eine früh­lings­haft inter­pre­tier­te Vari­an­te des bekann­ten ita­lie­ni­schen Des­sert­klas­si­kers — der Zabaio­ne dabei.

Schweinefilet mit Polenta und Rhabarbergemüse

Heu­te darf ich euch also nun den Haupt­gang unse­res Foo­di­stas Früh­lings­me­nüs kre­den­zen. Wie ihr seht zie­hen sich die sai­so­na­len Obst- und Gemü­se­sor­ten wie ein roter Faden durch unser Menü. Im Ape­ri­tif Rha­bar­ber, in der Vor­spei­se Spar­gel und Sauer­amp­fer und für den Haupt­gang kommt doch glatt schon wie­der der Rha­bar­ber zum Ein­satz.

Rhabarber-Portwein-Drink

Wenn der Früh­ling kommt zieht es alle Men­schen nach drau­ßen. Die Kla­mot­ten wer­den leich­ter und die Spei­sen natür­lich auch. Dem­entspre­chend war es bei uns mal wie­der Zeit für ein luf­tig-leich­tes Menü. End­lich haben wir mal wie­der die Zeit gefun­den zu viert etwas Köst­li­ches zu kre­ieren und umzu­set­zen. Wir haben den Tag zusam­men mit lie­ben Freun­din­nen in vol­len Zügen genos­sen. Für solch einen tol­len Tag, braucht es natür­lich auch ein beson­de­res Getränk. Und was passt Momen­tan bes­ser als ein Drink mit Rha­bar­ber?

Kartoffel Spinat Taler mit Apfel-Süßkraut-Chutney

Den Früh­ling schon ein­mal auf dem Tel­ler prä­sen­tie­ren ist auch im Febru­ar erlaubt oder was meint ihr? So zau­bert man sich direkt gute Lau­ne auf den Tisch und beim Essen machen Far­ben sowie­so Spaß. Was mir auch sehr viel Freu­de berei­tet, ist das Expe­ri­men­tie­ren mit neu­en Zuta­ten und so ist auch die­ses neue Rezept ent­stan­den.

Möhrensuppe mit gelber Bete, Orangen und Zitronengras

Na wie wäre es mit ein biss­chen Far­be auf dem Spei­se­tel­ler? Der Früh­ling kommt und wird ja ger­ne mit grün in Ver­bin­dung gebracht. Ich habe heu­te aber eine ande­re Far­be auf den Sup­pen­tel­ler gebracht und ich muss sagen, da lacht das Herz, nicht nur wegen der schön gol­dig-gel­ben Far­be, nein auch der Geschmack ist der Wahn­sinn. Heu­te mit dabei habe ich eine Möh­ren­sup­pe mit gel­ber Bete, Kur­ku­ma, Oran­gen und Zitro­nen­gras.