Frühstückswaffeln mit Haselnuss- und Blaubeertopping

Wie wich­tig mir ein aus­ge­wo­ge­nes uns abwechs­lungs­rei­ches Früh­stück ist, habe ich euch bereits des Öfte­ren erzählt. Heu­te ver­ra­te ich euch ein wei­te­res Rezept, wel­ches ihr unbe­dingt aus­pro­bie­ren soll­tet. Es ist anders, jedoch ein­fach, köst­lich, den­noch nicht lang­wei­lig und so kom­me ich direkt zu mei­nen Früh­stücks­waf­feln! Denn ja für mich darf der mor­gen auch ger­ne mit einem Gericht star­ten wel­ches ihr euch viel­leicht für den Nach­mit­tag zum Kaf­fee auf­hebt, aber jetzt ver­ra­te ich euch welch wich­ti­ge Zuta­ten sich für den per­fek­ten Start in den Tag in die­sen Waf­feln ver­ste­cken, wer­det ihr sie sicher­lich direkt aus­pro­bie­ren wollen.

Zweierlei Süßkartoffel Crostini

Genuss­mo­men­te im All­tag soll­te man sich viel öfter schaf­fen und das wir gro­ße Fans von kuli­na­ri­schen Erleb­nis­sen sind, wisst ihr ja bereits. Ob nur zu zweit oder mitt­ler­wei­le auch für eine klei­ne Run­de, Vor­spei­sen und klei­ne Appe­ti­zer sind immer ein will­kom­me­ner Snack. Und wenn ein Land so einen Moment zele­briert dann ist es wohl Ita­li­en. Der Ape­ri­tivo ist aber auch bei uns ein­ge­kehrt, sich zu tref­fen, in gesel­li­ger klei­ner Run­de, und den Magen für ein reich­hal­ti­ges Abend­essen öff­nen. Das genau steckt hin­ter dem Begriff Ape­ri­tivo, denn „aper­i­re“ (ital.) heißt sp viel wie öffnen.

Dar­um haben wir heu­te das Rezept für die­se köst­li­chen Süß­kar­tof­fel Crosti­ni für euch! 

Knackiger Salat mit karamellisierten Blaubeeren

Heu­te ist es end­lich mal wie­der soweit, wir zau­bern Far­be auf unse­ren Tel­ler! Bei dem Blick aus dem Fens­ter drückt das Wet­ter also auch die tris­ten Far­ben irgend­wie aufs Gemüt und so ist uns schnell und immer wie­der nach guter Lau­ne auf dem Tel­ler. Und auch in die­ser Jah­res­zeit sind Vit­ami­ne für den Geist und Kör­per umso wich­ti­ger. Und gera­de in den Win­ter­mo­na­ten mer­ken wir, wie wich­tig eine aus­ge­wo­ge­ne und auch abwechs­lungs­rei­che Ernäh­rung ist. 

Dar­um gibt es heu­te die­sen kna­cki­gen Salat mit kara­mel­li­sier­ten Blau­bee­ren, Roter Bete, und Blau­schim­mel-Frisch­kä­se-Kugeln. Da kommt Freu­de auf und die Vit­ami­ne sind gleich inklusive!

Dark Chocolate Gugel

Was für eine Schan­de! Ich habe gefühlt die­sen Som­mer kei­ne ein­zi­ge Bee­re ver­ar­bei­tet und nun ist der Som­mer auch schon fast wie­der vorbei.
Das geht ja mal gar nicht also schnell die letz­ten Bee­ren geschnappt und ein Rezept aus dem Ärmel geschüt­telt. Ihr kennt mich ja schon und ich fin­de ja, dass Bee­ren und Scho­ki die abso­lu­te Traum­kom­bi ist.

Mascarponekuchen mit Beeren

Um einen fei­nen Kuchen zu ver­spei­sen, braucht man nicht immer einen beson­de­ren Anlass. Häu­fig reicht auch ein­fach die Lust auf was Süßes, oder ein net­tes Bei­sam­men­sein mit sei­nen Lie­ben. Und genau so war es auch bei die­sem Kuchen. Dar­aus gewor­den ist ein super saf­ti­ger Kuchen mit einem fruch­tig fri­schen Top­ping. Genau rich­tig für einen Kaf­fee­klatsch im Garten.

Buch Rezension — Frühstück! Tina Bumann inkl. Gewinnspiel

Heu­te ist es end­lich soweit, ich darf euch ein tol­les neu­es Buch vor­stel­len. Das Erst­lings­werk einer ganz wun­der­ba­ren Blog­ger­freun­din, Tinas Tau­send­schön, es dreht sich dabei alles rund um das The­ma Früh­stück, wie toll ist das denn? Und weil wir Freu­de so ger­ne tei­len, gibt es auch noch drei Exem­pla­re für euch zu gewinnen.

Beerige Biskuitrolle mit einem Hauch Rosmarin

Ihr Lie­ben zu unse­rem The­ma alles was der Gar­ten her­gibt, habe ich jede Men­ge fei­ne Bee­ren mit­ge­bracht. Sie wach­sen zwar alle lei­der nicht in mei­nem klei­nen Gar­ten aber ich lie­be sie trotz­dem. Der­zeit ver­spei­se ich sie zu Hauf. Ob zum Früh­stück im Joghurt, im Smoot­hie, als Mar­me­la­de oder wie hier in einem fei­nen Kuchen verarbeitet.