Apfel-Karamell-Cheesecake mit Vanille

Heu­te ist es end­lich Zeit für das ers­te Apfel­re­zept der dies­jäh­ri­gen Sai­son! Und dar­um freu­en wir uns rie­sig auf unse­ren herbst­li­chen Apfel-Kara­mell-Chees­e­ca­ke mit einer gro­ßen Por­ti­on Vanille.

Das Schö­ne an unse­rem Chees­e­ca­ke ist aller­dings nicht nur das Top­ping aus cre­mi­gem Kara­mell mit saf­ti­gen Äpfeln und feins­ter Vanil­le, nein denn auch die Zube­rei­tung die­ses Kuchens macht rie­sig Freu­de. Für den Boden benö­tigt ihr kei­nen zwei­ten Teig, son­dern ein­fach die Kek­se eurer Wahl.

Wir haben auf Hafer­kek­se aus unse­rem Vor­rat zurück­ge­grif­fen, die­se wer­den kur­zer­hand mit zer­las­se­ner But­ter ver­mengt und auf dem Boden der Spring­form ver­teilt. Als Fül­lung kom­men Frisch­kä­se, Sauer­rahm, Zucker, Eier und eben­falls eine gro­ße Por­ti­on Vanil­le­scho­ten­ab­rieb zum Einsatz.

Ananas Minz Bowle

Heu­te ist es end­lich mal wie­der an der Zeit für einen köst­li­chen Drink. Denn wir Foo­di­stas haben schon viel zu lan­ge nicht mehr unse­ren eigens ins Leben geru­fe­nen Fiz­zy Fri­day gefei­ert! Da kommt unse­re neus­te Krea­ti­on, eine herr­lich erfri­schen­de Ana­nas Minz Bow­le doch wie gerufen.

Ihr benö­tigt nicht vie­le Zuta­ten, habt im Glas aber trotz­dem die ers­ten Vor­bo­ten auf den Som­mer! Fri­sche Ana­nas, Min­ze und Zucker­si­rup wer­den ganz Foo­di­stas like mit pri­ckeln­dem Pro­sec­co aufgegossen.

Pays dOc IGP Weine und dazu köstliche Snacks

Heu­te ent­füh­ren wir euch mal wie­der nach Frank­reich, für uns eines der schöns­ten Län­der um Urlaub zu machen und die Vor­zü­ge der fran­zö­si­schen Küche sowie die des Wei­nes zu genießen.

Dar­um geht es heu­te wein­tech­nisch in die süd­fran­zö­si­sche Regi­on Langue­doc-Rouss­il­li­on aus der die Pays d’Oc IGP Wei­ne ent­sprin­gen. Dort wer­den auf über 120.00 Hekt­ar Reb­flä­che Rot‑, Weiß- und Rosé­wei­ne ange­baut. Bei der Bezeich­nung Pays d’Oc IGP han­delt es sich um einen geschüt­zen Begriff, der die Her­kunft der Wei­ne garan­tiert. Und um euch das The­ma Wein auf ganz unkom­pli­zier­te Art und Wei­se etwas näher zu brin­gen, haben wir heu­te zu jeder Sor­te einen klei­nen Snack dabei.

Entlang der Rhône

Wie sehr wir es lie­ben neue Orte zu ent­de­cken zeigt unse­re Rubrik „Foo­di­stas on Tour”, hier ver­ei­nen wir Rei­se­re­por­ta­gen und tol­le Rezep­te, zei­gen euch das, was uns inspi­riert und geben euch Tipps für ein­drucks­vol­le Län­der, Regio­nen, Städ­te und ande­re sehens­wer­te Locations.

Unse­rer Lei­den­schaft dem Rei­sen gehen wir nun wie­der behut­sam, lang­sam und mit Bedacht und Ver­ant­wor­tung nach. Und so kam es zu der tol­len Gele­gen­heit eine Regi­on Frank­reichs erkun­den zu dür­fen, die wir bis dato noch nicht kann­ten. Kommt ihr mit?

Grünes Spargelcremesüppchen mit Jakobsmuscheln

Den Früh­ling genie­ßen, Zeit mit­ein­an­der ver­brin­gen, lachen und ein­fach mal den Tag genie­ßen, dass woll­ten wir schon lan­ge ein­mal wie­der zusam­men tun. Und so tra­fen wir uns an einem Sams­tag im schö­nen Müns­ter, auf dem Wochen­markt um gemein­sam für ein lecke­res Mit­tag­essen einzukaufen.

Kalter Apfel mit Rum-Rosinen

Eigent­lich gehö­ren zu Weih­nach­ten ja ehr war­me Geträn­ke. Und genau das hat­te ich anfangs auch im Kopf. Aber dann dach­te ich, so ein küh­les Getränk, direkt neben dem Kamin, hat doch auch was und ist eben­so weih­nacht­lich wie ein Glüh­wein oder ein Punsch. Also gibt es bei unse­rem dies­jäh­ri­gen Weih­nachts­me­nü ein Ape­ri­tif, wel­ches es zwar in ähn­li­cher Form auf jedem Weih­nachts­markt als wär­men­des Getränk gibt, aber in unse­rer Zusam­men­set­zung kalt ein Genuss ist.

Spicy Apricot

End­lich gibt es wie­der ein brand­neu­es Rezept für die Kate­go­rie Fiz­zy Fri­day. Das wur­de aber auch mal wie­der Zeit. Dies soll kei­nes­falls hei­ßen dass wir nicht alle vier in den letz­ten Wochen den Fiz­zy Fri­day zele­briert haben, kei­nes­falls, wir sind nur ganz dar­über hin­weg gekom­men unse­re lecke­ren Drinks zu foto­gra­fie­ren. Aber heu­te ändern wir das!

Weißwein-Gugelhupf

Wer von uns kennt es nicht, ein duf­ten­der Gugel­hupf mit einem lecke­ren Guss wird ser­viert und alle sind glück­lich. So ein ein­fa­cher, jedoch auch durch­aus raf­fi­nier­ter Napf­ku­chen ist wun­der­bar. Tine und ich haben ein­mal geschaut was für Vor­rä­te mei­ne „Back­schub­la­de“ her­gibt und haben eine fei­ne Vari­an­te mit Weiß­wein ausprobiert.