Bananen Smoothie Bowl

Manch­mal kauft man ja ein­fach viel zu viel einer bestimm­ten Zutat ein, kennt ihr das? Oder wie bei uns, bei einem Ein­kauf auf dem Müns­te­ra­ner Wochen­markt bei unse­rem tür­ki­schen Obst- und Gemü­se­händ­ler des Ver­trau­ens, hat­ten Cari­na und ich wohl so viel ein­ge­kauft, dass der Ver­käu­fer uns unbe­dingt noch 10 Bana­nen schen­ken woll­te.
Wie aus dem Wunsch einen Bananan­split zu essen und ein gesun­des Früh­stück zu zau­bern, die­se Bana­nen Smoot­hie Bowl mit Scho­ko­la­de, Erd­nuss­but­ter und Keks­ge­würz gewor­den ist, erfahrt ihr im heu­ti­gen Bei­trag.

Erdnussbutterkuchen mit Blutorangen

Ich bin momen­tan auf dem Oran­gen und Blut­oran­gen Trip! Ich habe da auch kei­ne Erklä­rung für aber die­se Frücht­chen ste­hen momen­tan jeden Tag auf mei­nem Spei­se­plan. Heu­te habe ich sie euch in Kom­bi­na­ti­on mit cre­mi­ger Erd­nuss­but­ter und viel Zart­bit­ter­scho­ko­la­de mit­ge­bracht.
Für euch habe ich direkt auch mal ein Stück­chen reser­viert!

Erdnussbutterkuchen

Es war mal wie­der Zeit, ein klei­nes Fest zu fei­ern. Mei­ne lie­be Mama hat­te näm­lich Geburts­tag. Als treu sor­gen­de Töch­ter, haben Jas­min und ich uns natür­lich um die Ver­pfle­gung geküm­mert. Ein fei­ner Geburts­tags­ku­chen durf­te natür­lich auch nicht feh­len. Lan­ge muss­te ich nicht über­le­gen. Ich woll­te unbe­dingt mal wie­der einen Kuchen mit Erd­nuss­but­ter machen.

Buch Rezension — Lieblings DESSERTS, Janneke Philippi

Von der Autorin die­ses tol­len Buches, Jan­ne­ke Phil­ip­pi, habt ihr ja bereits in der letz­ten Woche schon von Tine gehört. Heu­te möch­te ich euch zei­gen, dass sie nicht nur mit ihren Lieb­lings Sup­pen ver­zau­bern kann. So wie Tine ein Sup­pen­kas­per ist, bin ich eine Süß­na­se. Alle Des­sert­fans bit­te hier ent­lang.

Spicy Quinoa Salad Bowl mit Erdnussbutterdressing

Es ist gar nicht so ein­fach für mich gewe­sen, mich für eines mei­ner Lieb­lings­sa­lat­re­zep­te zu ent­schei­den. Denn eigent­lich gleicht kei­nes mei­ner Salat­re­zep­te dem nächs­ten weil sich alles unwill­kür­lich ergibt. So war es dann auch bei die­sem Salat­re­zept, alle Kom­po­nen­ten füg­ten sich spon­tan zusam­men und es hät­te bes­ser nicht wer­den kön­nen.