Roastbeef mit Apfelkruste, dazu Remoulade, Bratkartoffeln, Pfefferrahmsoße und Möhren

Ihr Lie­ben, ihr wisst ja mitt­ler­wei­le, dass es uns die guten alten klas­si­schen Gerich­te ange­tan haben. Und ich freue mich rie­sig, dass wir die Lis­te der Klas­si­ker heu­te um ein groß­ar­ti­ges Roast­beef erwei­tern kön­nen. Dazu gibt es Remou­la­de, Brat­kar­tof­feln, eine Pfef­fer­rahm­so­ße und bun­te Möh­ren Habt ihr Lust?

Ananas Trio

Heu­te ist es end­lich soweit, denn ihr steckt bestimmt schon in den Vor­be­rei­ten für den hei­li­gen Abend — unser Foo­di­stas Weih­nachts­me­nü Des­sert wird kre­denzt.
Mir war es mal wie­der wich­tig dass es leicht vor­zu­be­rei­ten ist, aber in die­sem Jahr woll­te ich mal ver­su­chen einer Frucht den Vor­tritt auf dem Des­ser­tel­ler zu geben. Gesagt getan! Dabei her­aus­ge­kom­men ist mein Ana­nas Trio.

Weihnachtsgans mit Wirsing, Möhren, Granatapfel und Serviettenknödeln

Eine Gans, es ist eine gan­ze Gans gewor­den und ich hat­te sie mir so sehr gewünscht! Denn nach all den wun­der­vol­len Filets, ob dem Reh­rü­cken im letz­ten Jahr, oder dem Rin­der­fi­let aus dem Vor­jahr, woll­te ich unbe­dingt ein gan­zes Geflü­gel ver­ar­bei­ten. Was in die­sem Jahr jedoch für unge­plan­te Zwi­schen­fäl­le aus uns zuka­men, lest ihr im heu­ti­gen Blog­post.

Kalter Apfel mit Rum-Rosinen

Eigent­lich gehö­ren zu Weih­nach­ten ja ehr war­me Geträn­ke. Und genau das hat­te ich anfangs auch im Kopf. Aber dann dach­te ich, so ein küh­les Getränk, direkt neben dem Kamin, hat doch auch was und ist eben­so weih­nacht­lich wie ein Glüh­wein oder ein Punsch. Also gibt es bei unse­rem dies­jäh­ri­gen Weih­nachts­me­nü ein Ape­ri­tif, wel­ches es zwar in ähn­li­cher Form auf jedem Weih­nachts­markt als wär­men­des Getränk gibt, aber in unse­rer Zusam­men­set­zung kalt ein Genuss ist.

Lebkuchen Panna Cotta

Das Des­sert bei einem Weih­nachts­es­sen oder auch einem Menü steht schon ein biss­chen im Fokus. Bei uns ist es näm­lich oft so dass wir uns für die­sen Gang beson­ders viel Zeit las­sen und es durch­aus sein kann dass wir die­sen erst nach unse­rer Besche­rung ser­vie­ren. Und schließ­lich will ein fest­li­ches Menü einen krö­nen­den Abschluss in Form eines Des­serts fin­den. Dabei her­aus­ge­kom­men ist die­se köst­li­che Leb­ku­chen Pan­na Cot­ta mit Rot­wein­pflau­men und somit wün­schen wir euch schon ein­mal fro­he Weih­nach­ten!