… kriegt in der Küche ziemlich viel gebacken. Das Schlagen des Schneebesens, das kraftvolle Kneten des Teiges und das Summen des Backofens klingen wie Musik in Tines Ohren. Bei so viel Körpereinsatz kann das Herstellen von Törtchen, Brot und Co. auch mal schnell zum Ganzkörper-Workout werden. Wie schön, dass ihr persönlicher Cool Down die Liebe zur Dekoration ist. Bei unseren Foodistas Familientreffen beispielsweise, präsentiert sie uns immer die Creme da la Creme angesagter Tischkultur und bereichert diese mit ihrer Leidenschaft zur Inszenierung.

Kochkurs in der KochBühne Osnabrück

In der Küche fin­den die bes­ten Par­tys statt. Unter die­sem Mot­to betreibt Inha­ber und gleich­zei­tig Koch Thors­ten Eick­mann sei­ne Koch­schu­le die „Koch­Büh­ne“ im schö­nen Bis­sen­dorf nahe Osna­brück. Ich habe einen sei­ner Koch­kur­se zum The­ma nach­hal­ti­ge und sai­so­na­le Küche besucht. Es gab fei­ne Gerich­te unter ande­rem mit köst­li­chen Lin­sen. Aber schaut es euch ein­fach sel­ber an.

Lagman — Rinderschmortopf mit Paprika

Wenn es drau­ßen kalt und unge­müt­lich ist, braucht es drin­nen etwas War­mes. Am bes­ten einen Tee, eine Sup­pe oder einen Ein­topf. Was gibt es Schö­ne­res, als durch­ge­fro­ren von Drau­ßen in die war­me Stu­be zu kom­men und es riecht herr­lich nach Ein­topf? Dies ist ein Rezept, das euch genau die­sen Geruch in die Küche zau­bert. Aber über­zeugt euch selbst davon.

Karamellisierte Cranberries auf Feldsalat

Lecke­ren Salat gibt es nur im Som­mer? Nein, kei­nes­falls. Ganz im Gegen­teil. Feld­sa­lat, Chi­co­rée und Co. sind viel­sei­tig ein­setz­bar und das vor allem in der kal­ten Jah­res­zeit. Kom­bi­niert mit einer klei­nen roten Power-Bee­re, ein win­ter­li­cher Hoch­ge­nuss. Dazu gibt es feins­te Zie­gen­kä­se-Nocken. Aber auch eine fei­ne Brot­sor­te spielt eine klei­ne Rol­le.

[Gastbeitrag] Photolixieous — Mini-Zitronen-Ingwer-Cheesecakes

Heu­te haben wir einen wei­te­ren tol­len Gast zu unse­rem Blog­ge­burts­tag ein­ge­la­den, den wir euch ger­ne vor­stel­len möch­ten. Unse­re Geburts­tags­ta­fel füllt sich also immer mehr und das ist auch gut so, heu­te nimmt die lie­be Indra von Pho­toli­xie­ous vir­tu­ell Platz. Zu unse­rer Geburts­tags­sau­se hat sie feins­tes Gebäck mit­ge­bracht, aber seht selbst.

Steckrübensuppe mit Forelle

Win­ter­zeit ist für mich auch immer Sup­pen­zeit. Im Som­mer esse ich nicht so ger­ne Sup­pen, dafür im Win­ter umso lie­ber. Egal ob eine kla­re Hüh­ner­sup­pe, eine kräf­ti­ge Rin­der­sup­pe oder eine köst­li­che Gemü­se­sup­pe. Als es dann um unser Weih­nachts­me­nü ging, stand für mich direkt fest, dass es als Vor­spei­se eine Sup­pe geben muss. Und die­se ist natür­lich her­vor­ra­gend vor­zu­be­rei­ten.