Waldmeister-Portwein-Zabaione mit frischen Erdbeeren

Des­serts sind der krö­nen­de Abschluss eines jeden Essens und daher darf natür­lich bei unse­rem herr­li­chen Früh­lings­me­nü auch ein lecke­rer Nach­tisch kei­nes­falls feh­len. Da wir Vier alle Des­sert­fans sind, haben sich auf dem Blog auch schon vie­le schö­ne Des­sert­re­zep­te ange­sam­melt. Heu­te haben wir eine früh­lings­haft inter­pre­tier­te Vari­an­te des bekann­ten ita­lie­ni­schen Des­sert­klas­si­kers — der Zabaio­ne dabei.

Nougatsterne

Was darf in der Advents­zeit auf gar kei­nen Fall feh­len? Ein Advents­kranz! Weih­nachts­markt! Köst­li­ches Essen! Glüh­wein! Und, und, und. Aber das wich­tigs­te in der Advents­zeit sind die Plätz­chen. Am liebs­ten selbst geba­cken, zusam­men mit Fami­lie, Freun­den und Bekann­ten. Und genau das hat bei mir und Tine Tra­di­ti­on. Am Wochen­en­de vor dem 1. Advent tref­fen wir uns in einer unse­rer Küchen und backen Plätz­chen für die Advents­zeit.

Birnen-Salbei-Drink

Sal­bei ist gesund, hilft gegen Hei­ser­keit und stärkt die Schleim­häu­te. Ich wür­de sagen, dass sind so die ers­ten Gedan­ken die man hat, wenn man an Sal­bei denkt. Was aber völ­lig unter­schätzt wird, ist sein fei­ner Geschmack. Sal­bei gibt nicht nur vie­len Spei­sen, wie zum Bei­spiel einem Sal­tim­boc­ca das Gewis­se Etwas. Nein, auch Geträn­ke las­sen sich damit ganz her­vor­ra­gend ver­fei­nern.

Homemade Himbeer-Limonade

Eine erfri­schen­de, fruch­ti­ge und lecke­re Limo­na­de ist doch echt was Herr­li­ches. Und ist die­se dann noch selbst­ge­macht — ein­fach per­fekt für hei­ße Som­mer­ta­ge! Wir haben mitt­ler­wei­le so eini­ge schö­ne Vari­an­ten auf dem Blog gesam­melt. Heu­te haben wir eine erfri­schen­de Vari­an­te mit Him­bee­ren und Limet­te im Gepäck.

Erdbeer-Vanille-Shake

Das Früh­stück gilt als die wich­tigs­te Mahl­zeit des Tages und ist ent­schei­dend für einen guten Start in den Tag. Naja ich weiß das auch, aber die Umset­zung ist oft eher schwie­rig für mich. Ich lie­ge mor­gens lie­ber noch jede Minu­te die ich kann im Bett und ver­brin­ge daher mor­gens vor der Arbeit kaum bis kei­ne Zeit in der Küche. Heu­te habe ich euch aber eine super schnel­le Früh­stücks­va­ri­an­te mit­ge­bracht, die auch in mei­ne Küche Ein­zug gehal­ten hat.