Mafalda Corta mit Champignons und Pecannusspesto

Pasta basta! Für mich braucht es kulinarisch im Alltag oft nicht viel um mich zufrieden zu stellen. Pasta ist mein Wegbegleiter in der Woche! Eine so feine Zutat die wirklich so vielseitig einsetzbar ist und dazu geschmacklich auch noch einiges her macht. Heute verrate ich euch mein Rezept für Mafalda Corta mit einem Pecannusspesto und Champignons. Dazu habt ihr die Chance auf ein tolles Pastapaket.

Karamellisierte Cranberries auf Feldsalat

Leckeren Salat gibt es nur im Sommer? Nein, keinesfalls. Ganz im Gegenteil. Feldsalat, Chicorée und Co. sind vielseitig einsetzbar und das vor allem in der kalten Jahreszeit. Kombiniert mit einer kleinen roten Power-Beere, ein winterlicher Hochgenuss. Dazu gibt es feinste Ziegenkäse-Nocken. Aber auch eine feine Brotsorte spielt eine kleine Rolle.

Winterliche Panzanella

Wenn es eine Zutat für viele meiner Rezepte gibt, dann ist dies Brot! Brot in allen erdenklichen Variationen! Heute mitgebracht habe ich euch einen italienischen Klassiker – Panzanella, einen Brotsalat. Jedoch nicht wie im Sommer mit frischen Tomaten, sondern mit dem feinsten Wurzel- und Knollengemüse das es gibt. Und auch der Grünkohl hat sich überaus wohl zwischen leckerem Sauerteigbrot und köstlichen Knollen gefühlt.

Steckrübensuppe mit Forelle

Winterzeit ist für mich auch immer Suppenzeit. Im Sommer esse ich nicht so gerne Suppen, dafür im Winter umso lieber. Egal ob eine klare Hühnersuppe, eine kräftige Rindersuppe oder eine köstliche Gemüsesuppe. Als es dann um unser Weihnachtsmenü ging, stand für mich direkt fest, dass es als Vorspeise eine Suppe geben muss. Und diese ist natürlich hervorragend vorzubereiten.

Buch Rezension – Krautkopf, Susann Probst und Yannic Schon

Großstadtküche und Gerichte direkt aus dem Garten umschreibt die vegetarisch und ausgewogene Küche von Susann Probst & Yannic Schon alias Krautkopf am zutreffendsten. Viele werden die Beiden durch ihren Foodblog Krautkopf bereits kennen und lieben gelernt haben. Wir stellen euch heute ihr erstes Werk vor und haben dazu noch ein feines Ofengemüse mit einem köstlichen Kartoffel-Apfelpüree gekocht!

Kartoffel Flammkuchen mit Walnüssen und Honig

Der Herbst ist für uns eine der gemütlichsten Jahreszeiten auch kulinarisch gesehen.
Es wird wieder deftiger und man genießt die Vielfalt von saisonalem Obst und Gemüse.
Aus diesem Grund haben wir unseren netten Bloggerkollegin Tina einen feinen Flammkuchen mitgebracht, der aber einmal anderes belegt daher kommt. Wir treffen uns oft und bereiten dieses Rezept zu.